Ein Ersatz für den 65-jährigen Meyer ist bereits gefunden. Thomas von Heesen wird das Team künftig trainieren. Er hat bereits gestern einen Vertrag für anderthalb Jahre unterschrieben. Das bestätigte Vereinspräsident Michael A. Roth im Deutschen Sportfernsehen DSF. Der Beschluss zur Beurlaubung von Meyer sei im Präsidium und im Aufsichtsrat einstimmig gefällt worden, sagte Bader. Der Trainer-Oldie, der noch einen Vertrag bis 2009 hatte, ist der dritte Trainer in dieser Bundesliga-Saison, der vorzeitig seinen Stuhl räumen musste. Energie Cottbus hatte zuvor Petrik Sander gegen Bojan Prasnikar ausgetauscht, Arminia Bielefeld hatte Ernst Middendorp durch Michael Frontzeck ersetzt.
Die Trennung von Meyer erfolgte zwei Tage nach dem 1:1 der Nürnberger gegen Hansa Rostock. Der Trainer saß am Samstag das 75. Mal in einem Liga-Spiel beim FCN auf der Bank. Bereits in der Vorwoche hatte er nach der Niederlage zum Rückrunden-Auftakt in Karlsruhe erstmals öffentlich mit einem Ende seiner Tätigkeit kokettiert. Meyer hatte den Verein am 9. November 2005 übernommen, ihn vor dem Abstieg bewahrt und 2007 als Pokalsieger in den UEFA-Cup geführt.
Trotz der sportlich schwierigen Situation kam die Beurlaubung von Meyer gestern überraschend. Noch am Nachmittag hatte der Trainer gesagt: "Wenn ich selbst so empfinde und spüre, dass die Entscheidungsträger im Verein zu mir kein Vertrauen haben, dann werden wir die Reißleine ziehen. Momentan sehe ich diese Situation aber nicht gegeben."