Zsolt Löw wird von mehreren Vereinen - darunter offenbar Hansa Rostock - umworben. „Was im Sommer wird, weiß ich nicht. Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mein Ziel die 1. Liga ist“ , sagte der ungarische Nationalspieler gestern der RUNDSCHAU.
Der Vertrag des 25-Jährigen läuft nach drei Jahren in der Lausitz im Sommer aus. Löw könnte somit ablösefrei den Verein verlassen. Geld würde also nur ein Wechsel in der Winterpause in die klamme Energie-Kasse spülen. „Ich habe Trainer Sander aber meine Zusage gegeben, dass ich bis zum Sommer bleibe“ , will Löw das schwankende Schiff nicht vorzeitig verlassen.
Noch nicht vom Tisch ist trotz anders lautender Meldungen ein Wechsel von Michael Fuß zu Energie. Der Stürmer vom Oberligisten Tennis Borussia Berlin erhielt zwar keine Freigabe für eine Teilnahme am Trainingslager des FC Energie in Dubai, ist indes weiter interessiert. „Die Tür ist noch nicht zu“ , sagte der 27-Jährige, der im Testspiel gegen Hertha BSC Berlin (3:1) einen ordentlichen Eindruck hinterließ. Da auch die im Raum stehende Ablösesumme (etwa 60 000 Euro) für Energie machbar wäre, will Manager Klaus Stabach nach der Rückkehr aus Dubai einen weiteren Vorstoß bei TeBe unternehmen. (Eig. Ber./noc/tus)