Anführer Lahm wird dagegen an diesem Samstag (20 Uhr/ZDF) ebenso pausieren wie der nach dem Ausfall von Michael Ballack von Löw zum “emotionalen Leader„ ernannte Bastian Schweinsteiger. Auch die beim FC Bayern stark belasteten Thomas Müller und Hans-Jörg Butt bekommen eine letzte Auszeit. “Ich habe den Mut, diese Spieler nicht einzusetzen. Ich möchte, dass sie in den nächsten Wochen eine Topform abrufen können„, begründete Löw.

Statt Einspielen der WM-Elf wird Ungarn zu einer weiteren Experimentierphase. “Wir wollen einige Dinge umsetzen, die wir im Training einstudiert haben„, erklärte der DFB-Chefcoach und betonte: Das Einspielen der WM-Elf werde “hauptsächlich über das Training stattfinden müssen„ sowie bei der Generalprobe am 3. Juni in Frankfurt gegen Bosnien-Herzegowina. Möglicherweise werde sich “eine endgültige Formation auch erst während des Turniers„ herausbilden, kündigte Löw an. Anstelle von Lahm wird Miroslav Klose, den Löw als Angriffsspitze gesetzt hat, in Budapest das Team als Kapitän anführen.

Auch der 94-malige Nationalspieler wäre ein “berechtigter Kandidat„ für das Amt gewesen, sagte der entspannt wirkende Bundestrainer. Aber Klose soll sich nach einer schwachen Saison bei Bayern ganz auf seine eigene Leistung konzentrieren. “Bei ihm ist es wichtig, dass er in die Form kommt, in der wir ihn kennen„, sagte der Bundestrainer.

Auch ohne die Leistungsträger Lahm und Schweinsteiger will Löw das Ungarn-Länderspiel “seriös„ angehen und “gewinnen„. Doch noch wichtiger sind ihm Entscheidungshilfen Richtung WM. So soll Marcell Jansen nach seiner Fußverletzung und ordentlichen Trainingsleistungen im Ferenc-Puskás-Stadion in Hälfte zwei einen 45-minütigen Härtetest absolvieren. “Ist er bereit, auch im Wettkampf voll zu gehen„, will Löw wissen. 21 der 25 WM-Kandidaten reisen mit, maximal 17 können sich aber im letzten Spiel vor der endgültigen Nominierung des 23 Spieler umfassenden Südafrika-Kaders am Dienstag zeigen. Länderspiel-Neuling Holger Badstuber, der als einer der noch zwei Streichkandidaten gilt, soll zum Reinschnuppern mit nach Ungarn reisen. “Die Entscheidung wird brutal sein„, sagte der Bundestrainer.

Auch die Entscheidung für Schalker Neuer als Nummer 1 sei erst nach “längeren Diskussionen„ gefallen und “sehr, sehr eng„ gewesen, berichtete Torwartcoach Andreas Köpke. “Er hat eine sehr, sehr gute Saison bei Schalke gespielt. Und er hat ein Riesenpotenzial„, begründete Köpke das Votum für den U 21-Europameister als Nachfolger für den verletzten Leverkusener René Adler. Neuer geht mit der Erfahrung von bisher nur drei Länderspielen nach Südafrika; nur Wolfgang Fahrian hatte 1962 vor der WM in Chile mit einem Einsatz noch weniger Länderspiele absolviert als der Schalker. Der Bremer Tim Wiese (28), der die für ihn enttäuschende Entscheidung laut Köpke “sportlich„ aufnahm, wird als Nummer 2 nach Südafrika reisen.

Der am Freitag 36 Jahre alt gewordene Münchner Double-Gewinner Hans-Jörg Butt ist wie schon bei der Endrunde 2002 in Japan und Südkorea lediglich die Nummer 3 - und war in der Nummer-1-Frage nie eine Überlegung gewesen. “Einen dritten Torhüter nachzunominieren und dann zur Nummer 1 zu machen, da hätten wir vorher etwas falsch gemacht„, erklärte Köpke deutlich.

Philipp Lahm geht derweil mit 26 Jahren als jüngster deutscher WM-Kapitän aller Zeiten nach Südafrika. “Philipp Lahm hat in unserem Kreis immer ganz klar und deutlich seine Meinung geäußert„, sagte Löw. Der Bundestrainer sieht in dem Münchner Abwehrspieler einen ganz wichtigen Ansprechpartner: “Ich weiß, dass das Feedback von Philipp offen und ehrlich ist.„