Zuvor hatte sich die Mannschaft von Trainer Dietmar Rösicke mit Vilaniskis Gintautas (76 A für Litauen) und Tommi Silanpää (66 A für Finnland) verstärkt.
Der 31-jährige Grobelny gilt als Allrounder für Rückraum und Abwehr. „Er ist 1,92 Meter groß, verfügt über eine gute Physis und viel Erfahrung“ , sagte LHC-Cheftrainer Dietmar Rösicke gestern der RUNDSCHAU. „Er entspricht genau dem Spielerformat, das wir noch gesucht haben.“ Grobelny, der 39 Länderspiele für Polen absolviert hat, sammelte als Profi schon Erfahrungen in Polen, Schweden, Deutschland (Dessauer HV) und zuletzt in Dänemark.
Im Kader des LHC für die am 10. September beginnenden Punktspiele in der Regionalliga Nordost/Staffel B sind jetzt sieben ausländische Profis. Neben Grobelny, Silanpää und Gintautas, der inzwischen auch das Training beim LHC aufgenommen hat, gehören seit dem Vorjahr Michael Galia, Rudolf Varak und Vladislav Jordak (alle Tschechien) sowie Dimitro Chukrow (Ukraine) zum Aufgebot.