Schon im Oktober 2008 hatte Lausitzring-Betreiber Josef Hofmann in der RUNDSCHAU den Erwerb der Anlage in Aussicht gestellt: „Ja, das haben wir eigentlich vor. Und es gibt in den Verträgen auch eine Option in diese Richtung“, sagte er damals.

Bisher hat das Unternehmen das Gelände nur gepachtet, das Vorkaufsrecht für „alpha-Technik“ ist festgeschrieben. In diesen Tagen hoffen die Lausitzring-Betreiber auf eine positive Zusage für den deutschen Lauf zur Motorrad-WM 2012. Dafür hat sich der Lausitzring nach der Absage des Sachsenrings beworben. Eine Entscheidung wird kommende Woche erwartet.