Zum Auftakt des viergeteilten ersten Spieltages ließ der deutsche Rekordmeister am Samstag in der heimischen Ostseehalle gegen MT Melsungen nichts anbrennen und distanzierte den Außenseiter mit 39:28 (19:17). Zur Spitzenposition reichte es für den Triple-Sieger aber nicht. Erster Tabellenführer der 31. Spielzeit ist Nordrivale SG Flensburg-Handewitt. Der Vorjahresdritte feierte beim TuS N-Lübbecke ein 34:22 (15:12)-Torefestival. Auf Platz drei rangiert der Wilhelmshavener HV, der sich gegen die GWD Minden mit 28:22 (12:9) behauptete. Dahinter folgt der neu formierte TBV Lemgo, der Frisch auf Göppingen 27:23 (14:11) bezwang. (dpa/jam)