Er war auf Empfehlung von Joachim Fickert, der als fußballerischer Entwicklungshelfer im Auftrag des Auswärtigen Amtes und des Deutschen Olympischen Sportbundes in Äthiopien tätig ist, nach Dresden gekommen.