Von der Hitze des Tages geprägt, begann das Spiel zunächst mit einem gegenseitigen Abtasten. Torsten Rönsch war es dann, der für Hoyerswerda den ersten Angriff in der sechsten Minute vortrug. Der Gast wiederum begann seine Offensivbemühungen drei Minuten später mit einem Freistoß aus 25 Metern Entfernung. Jens Thiele musste das erste Mal sein Können unter Beweis stellen.
Dann übernahm der Platzbesitzer die Initiative und gab diese das gesamte Spiel nicht mehr ab. So erarbeitete sich 1919 in der 13. Minute die erste Großchance und eine Minute später feuerte Rene Biela fast von der Mittellinie einen Fernschuss auf das Neustadt-Tor ab. Der Keeper konnte den Ball nicht festhalten und das 1:0 war perfekt.
Nur eine Minute später gab es die nächste Tormöglichkeit, als Sebastian Schenk mit einem Scharfschuss das Ziel nur knapp verfehlte. Zwei Minuten später war es erneut Schenk, der das Gehäuse nicht traf. In den nächsten sechs Minuten belagerte Neustadt das Tor der Adler-Kicker, weil diese eine Ruhepause einlegten. Diese wurde durch das 2:0 in der 26. Minute - Torschütze war Maik Schönwald - beendet. Nach einer Co-Produktion zwischen Schönwald und Eric Schiffel gelang Letzterem das 3:0. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff hätte 1919 das Halbzeitresultat noch erhöhen können.
Die zweite Halbzeit gehörte nun ganz dem Platzbesitzer. In der 63. Minute war es erneut Eric Schiffel, der nach einer Vorlage von Sebastian Schenk zum Torerfolg kam. Die Großchancen für die Adler-Kicker waren nun nicht mehr zu zählen. Neustadt war konditionsmäßig am Ende. Dazu kam noch, dass Marcus Reek wegen Tätlichkeiten in der 79. Minute die rote Karte sah.
Schließlich leistete Jens Joachim Nuck in der Schlussphase hervorragende Vorarbeit für den fünften Treffer, als er erneut für Sebastian Schenk auflegte. (rk)
1919 spielte mit: J. Thiele; Torsten Rönsch; Andre Rönsch (S. Hentschel); J.J. Nuck; S. Frenzel; S. Schenk; M. Schönwald; E. Wukasch; H. Lempe; E. Schiffel; R. Biela