Die Zeit des italienischen Skirennfahrers Giorgio Rocca war nach dem ersten Lauf von 51,11 auf 51,66 Sekunden korrigiert worden, weil nach Analyse der Fernsehbilder die Zeitmessung zu früh ausgelöst worden war. Auch die Zeiten der Österreicher Manfred Pranger und Rainer Schönfelder waren geändert worden. Einen sofortigen italienischen Protest hatte die Jury abgewiesen. (dpa/nd)