November für seinen Mandanten bei der Verhandlung vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne einen Freispruch fordern, sagte Michael Lehner. Er gehe aber davon aus, dass das Urteil des Schweizer Verbandes vom 2. Juni im Großen und Ganzen bestätigt wird. Der 31-jährige Profi aus Cottbus war mit einer zweijährigen Sperre, ein Jahr davon auf Bewährung, und 64 000 Euro Strafe belegt worden. Michael Lehner: "Ich beantrage auch eine Reduzierung der Sperre." (dpa/bw)