Den 16. August sollten sich die Anhänger der Lausitzer Füchse fest vormerken. An diesem Tag gastiert der Eishockey-Zweit­ligist aus Weißwasser bei Kladno Rytiri in Tschechien. Kladno Rytiri? Genau, das ist der Club von NHL-­Legende Jaromir Jagr. Der mittlerweile 47-jährige Stürmer ist nach wie vor auf dem Eis aktiv und schoss Kladno in der vergangenen Saison mit seinen Toren zum Aufstieg in die 1. Liga des Nachbar­landes. Beim entscheidenden 4:2-Sieg gegen den HC Budweiss erzielte Jagr sämtliche Tore seiner Mannschaft. Bemerkenswert: Jagr ist gleichzeitig der Mehrheitseigentümer und ­Präsident des Klubs.

Die sportliche Bilanz des in Kladno geborenen Routiniers ist beeindruckend. 1990 wechselte Jagr von seinem Heimatclub in die beste Liga der Welt.  Dort absolvierte er insgesamt 1733 Partien und zählte viele jahrelang zu den besten Offensivspielern. Mit Tschechien holte sich der Angreifer 1998 die Goldme­daille bei den Olympischen Spielen. Er ist außerdem Weltmeister und Stanley-Cup-Gewinner. Sein Markenzeichen ist die Rückennummer 68. Jagr trägt sie zur Erinnerung an den Prager Frühling im Jahr 1968, in dem seine beiden Großväter ums Leben kamen.

Ob er nach dem Aufstieg seines Heimatclubs in die Extraliga noch ein Jahr weitermacht, hat Jaromir Jagr bislang offengelassen. Aufgrund von Knieproblemen musste er in der vergangenen Spielzeit häufig aussetzen.

Wie die Füchse mitteilten, sind insgesamt zehn Vorbereitungsspiele geplant (siehe Grafik). Los geht es am 11. August mit der traditionellen Heimpartie gegen die Eisbären Berlin. Das Duell mit dem Kooperationspartner startet um 16 Uhr. Am 25. August gibt es noch ein weiteres Heimspiel gegen den HC Budweiss. Die anderen acht Test­partien finden jeweils auswärts statt. Die Füchse testen gegen Teams aus der DEL, der ersten und zweiten tschechischen Liga sowie der Oberliga.

Erstmals werden die Füchse auch ein Trainingslager absolvieren. Es findet vom 5. bis 9. August im „Wellblechpalast“ in Berlin statt. Dort ­sollen dann einige Förder­lizenzspieler der Eisbären mit­trainieren. Der Kartenvorverkauf für die Heimspiele beginnt am 23. Juli.