Das Team von Bundestrainer Armin Emrich schaffte in Leipzig nach zwei glanzlosen Arbeitssiegen gegen Schweden (27:26) und Kroatien (22:16) sowie einem 37:21 gegen Kuba die Qualifikation für Peking und konnte damit nach WM-Bronze erneut jubeln. Erstmals seit 1996 in Atlanta ist der Deutsche Handballbund (DHB) mit einem Männer- und Frauenteam bei Olympia dabei.
Im ersten Sonntagsspiel hatte sich Schweden als Gruppenzweiter im Entscheidungsspiel gegen Kroatien erstmals für Sommerspiele qualifiziert. In anderen Qialifikationen sicherten sich Rumänien, Ungarn und Südkorea das Olympia-Ticket.
Getrübt wurde der deutsche Erfolg einzig durch die Verletzung von Ulrike Stange. Sie wurde mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht. (dpa/kn)