Die dreifache Weltmeisterin Emma Hinze ist beim 30. Großen Preis von Deutschland in Cottbus zum Sieg im Keirin gerast. Die Lokalmatadorin vom Track Team Brandenburg revanchierte sich mit diesem Erfolg am Samstag für die Niederlage im Sprint-Wettbewerb einen Tag zuvor. Sprintsieger Maximilian Levy (Theed-Projekt Cycling) fuhr im Keirin auf Platz zwei. Die deutschen Bahnsprinter stellten damit auch am zweiten Tag der Jubiläumsveranstaltung, die in diesem Jahr wieder vor Zuschauern ausgetragen werden konnte, ihre ansteigende Form auf den Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio unter Beweis.
Emma Hinze setzte sich in dem bei den Damen über zwei Läufe ausgetragenen Keirin-Wettbewerb gegen die überraschend starke Alessa-Cariona Pröpster aus Offenbach sowie Simona Krupeckaite (Litauen) durch. Maximilian Levy wurde Zweiter hinter Stefan Bötticher aus Chemnitz. Rang drei ging an Joachim Eilers (ebenfalls Chemnitz).
Überschattet wurden die Keirin-Wettbewerbe am Samstag durch mehrere Stürze. Im Halbfinale erwischte es den Cottbuser Maximilian Dörnbach. Für ihn war das Rennen danach beendet. Dörnbach erlitt Schürfwunden und wurde medizinisch versorgt. Außerdem musste die Veranstaltung wegen starker Regenschauer zwischenzeitlich unterbrochen werden.

Cottbus

Maximilian Levy hatte am Freitagabend den Sprintwettbewerb nach einer insgesamt souveränen Vorstellung gewonnen. Im Finale setzte sich der Cottbuser gegen Stefan Bötticher durch. „Wir sind das Rennen aus dem vollen Training heraus gefahren. Im Trikot des Europameisters hier starten zu können, hat mir nochmal extra Motivation gegeben“, sagte Levy. Weltmeisterin Emma Hinze musste dagegen im Sprint eine Niederlage hinnehmen. Sie unterlag im Falle gegen die deutsche Meisterin Lea Sophie Friedrich (Dassow).
Die Nationalmannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) bleibt nach dem Großen Preis von Deutschland in Cottbus und bereitet sich auf der 333,33 Meter langen Betonbahn in einem zehntägigen Trainingslager auf die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August) vor. Am Dienstag erfolgt die Nominierung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Angeführt wird der Kader durch die beiden Cottbuser Emma Hinze und Maximilian Levy.
Wegen starker Regenschauer mussten die Keirin-Wettbewerbe am Samstag unterbrochen werden.
Wegen starker Regenschauer mussten die Keirin-Wettbewerbe am Samstag unterbrochen werden.
© Foto: Frank Hammerschmidt