SV 1885 Golßen - SG Gießmannsdorf 2:2 (1:1)

SR: Ronny Richter (Crinitz). Tore: 0:1 Ricardo Lehmann (12.); 1:1 Steffen Knöfel (36.); 1:2 Kevin Utzt (85.); 2:2 Robert Schade (88./FE).

Als unterklassige Mannschaft ging die SG Gießmannsdorf in Führung und ließ sich auch durch den Ausgleich nicht verunsichern. Fünf Minuten vor dem Ende war es Kevin Utzt, der den vermeintlichen Siegtreffer erzielte. Robert Schade glich aber zwei Minuten vor Schluss vom Strafstoßpunkt erneut aus.

Grün-Weiß Groß Beuchow - Union Bestensee 1:1 (1:1)

SR: Manfred Haarich (Lübben). Tore: 0:1 John Janisch (12.); 1:1 Stefan Müller (26.).

Schon nach 26 Minuten war die Partie, was die Tore betrifft, beendet. Die Führung der Gäste glich Stefan Müller nach einer knappen halben Stunde aus. Groß Beuchow geht mit einigen neuen Spielern in die Kreisligasaison und hofft, den Negativtrend der Vorsaison zu stoppen.

FC Sängerstadt - Roter Stern Halle 5:2 (3:0)

SR: Florian Fröhn (Rückersdorf). Tore: 1:0 Benedikt Hänneschen (11.); 2:0, 3:0 Dominic Knoppe (17., 21.); 3:1 Steve Babben (53.); 4:1 Thomas Müller (61.); 5:1 Benedikt Hänneschen (80.); 5:2 Kai Nothaft (90.).

Die Sängerstädter zeigten sich weiter in guter Form und Benedikt Hänneschen setzte seine Treffsicherheit aus der Vorsaison schon wieder fort. Nach dem 3:0-Halbzeitstand verkürzten die Gäste von Roter Stern Halle, mussten aber schnell zwei weitere Gegentreffer hinnehmen, sodass am Ende ein klarer Heimsieg stand.

SV Peickwitz - Meuroer SV 2:0 (1:0)

SR: nicht angereist. Tore: 1:0 Dominik Nopper (28./FE); 2:0 Robert Wisniewski (87.).

Der MSV, Aufsteiger in die Kreisliga und sicherer Klassenverbleiber, unterlag dem Aufsteiger in die erste Kreisklasse. Einen Strafstoß im ersten Abschnitt erhöhte Peickwitz kurz vor dem Ende noch auf 2:0 und bleibt in der Vorbereitung weiter erfolgreich.

Blau Gelb Sonnewalde - VfB Herzberg 2:7 (0:2)

SR: Marcus Gräfe (Kremitzaue). Tore: 0:1 Marcel Wolf (9./ET); 0:2 Bruce Dosseh (28.); 0:3 Rocco Schwonke (47.); 0:4 Lukas Rauth (52.); 0:5 Jakub Duben (56.); 0:6 David Cerny (59.); 1:6 Paul Schülzke (70.); 1:7 David Cerny (80.); 2:7 Kai Niepraschk (83.).

Sonnewalde strebt nach einigen Problemen und dem Abstieg in die Kreisliga einen Neuanfang an, musste aber gegen die Landesklassenmannschaft aus Herzberg einen deutlichen Rückschlag hinnehmen. Erst nach dem 0:6 kamen die Blau Gelben zum Ehrentreffer. Am Ende stand ein deutlicher Sieg des VfB.

1892 Schwarzheide - Empor Hörlitz 2:2 (0:2)

SR: Manfred Bräunig (Kahla). Tore: 0:1, 0:2 Jurij Schmidt (18., 40.); 1:2 Nico Ermisch (52.); 2:2 Florian Buder (87.).

Nicht ganz sicher schien der Unparteiische bei der Ergebnismeldung. Als Ergebnis stand ein 3:3 im Raum, wobei nur vier Treffer eingetragen worden sind.

SG Kroppen - SG Elastisch / SFC 08 II 1:1 (0:1)

SR: Uwe Heinrich (Elsterwerda). Tore: 0:1 Oussama Kabbaj (25.); 1:1 Rene Gläsner (77.).

Die Mannschaften kennen sich aus zahlreichen umkämpften Kreisligaduellen und auch dieses Mal schenkten sie sich nichts. Am Ende stand ein Remis, das beiden Teams noch viel Arbeit Richtung Saisonauftakt bringt.

Preußen Elsterwerda - SV Lampertswalde 3:1 (2:0)

SR: Nico Birnbaum (Elsterwerda). Tore: 1:0 Hans Dietrich (29.); 2:0 Lucas Rost (45.); 2:1 Marcus Grille (61.); 3:1 Bodo Zeiler (77.).

Um nicht wieder bis zum Schluss um den Klassenerhalt zu bangen, testen die Preußen weiter die Form und zeigen offensiv gute Leistungen. Nach der Halbzeitführung verkürzten die Gäste nach 60 Minuten, ehe Bodo Zeiler den Endstand markierte.

SpVgg. Lohsa/Weißkollm - SG Hosena/Großkoschen 5:3 (2:2)

SR: Janos Munkacsi (k.A.). Tore: 0:1 Marcus Kucher (15.); 1:1 Philipp Witschas (19.); 1:2 Rolf Seidel (30./ET); 2:2 Steve Weigel (38.); 2:3 Stefan Herrmann (50./ET); 3:3 Steve Weigel (70.); 4:3 Philipp Witschas (77.); 5:3 Steve Weigel (88.).

Der Aufsteiger in die Kreisliga kommt noch nicht in die Gänge. Eine Woche vor dem Pflichtspielauftakt traf die SG nur einmal, zur ersten Führung und durfte sich dann über zwei Geschenke in Form von Eigentoren freuen. Lohsa/Weißkollm war treffsicherer und gewann am Ende mit 5:3.

SV Straßgräbchen - SV Grün Weiß Annahütte 4:6 (0:5)

SR: Jörg Edlich (k.A.). Tore: 0:1, 0:2 Patrick Paul (15., 20.); 0:3 Lars Müller (26.); 0:4 Sebastian Schneider (35.); 0:5 Markus Penz (38.); 1:5 Tommy Wendt (48.), 1:6 Patrick Paul (49.), 2:6 Tommy Wendt (52.); 3:6 Max Edlich (55.); 4:6 Mathias Katholing (89.).

Bis zur Pause schossen sich die Grün Weißen einen klaren Vorsprung heraus, ehe Straßgräbchen im zweiten Abschnitt noch einmal auf zwei Treffer herankam.