Die ersten Paarungen im Brandenburger Fußball-Landespokal stehen fest. Am Mittwochvormittag hat der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) die ersten beiden Runden ausgelost, die am 8./9. sowie am 15./16. August stattfinden sollen. Losfee und Energie-Legende Jens Melzig hat dabei reizvolle Lausitz-Derbys gezogen. So treffen in Runde eins die beiden Landesligisten Wacker Ströbitz und Brieske/Senftenberg genauso aufeinander wie der BSV Guben Nord und der Kolkwitzer SV.
Steffen Rietschel, der Trainer der Briesker Knappen, erwartet ein „rassiges Duell“ beim Cottbuser Ligarivalen und sagt: „Das ist wohl eins der schwereren Lose. Unser Fokus liegt aber auf dem Ligastart zwei Wochen später.“ Das Pokalspiel sieht Rietschel also eher als Teil der Vorbereitung und als „Testspiel mit Wettkampfcharakter“.

Nur 32 Mannschaften im ersten Lostopf

Außerdem muss der 1. FC Guben zu Germania Schöneiche reisen, der TSV Schlieben empfängt BW Briesen/Mark und der VfB Hohenleipisch bekommt es zuhause mit Blankenfelde-Mahlow zu tun.
Aufgrund der neuen Modalitäten waren nur 32 Mannschaften (und fast nur Vertreter der beiden Landesliga-Staffeln Nord und Süd) im Lostopf. Regionalligist Energie Cottbus, Oberligist VfB Krieschow und auch der Brandenburg-Ligist und aktuelle Halbfinal-Teilnehmer Grün-Weiß Lübben werden erst in der 3. Runde ins Wettkampfgeschehen einsteigen.
Das sind die Paarungen der 1. Runde:
Wacker Ströbitz – Brieske/Senftenberg
BSV Guben Nord – Kolkwitzer SV
Germania Schöneiche – 1. FC Guben
TSV Schlieben – BW Briesen/Mark
VfB Hohenleipisch – Blankenfelde-Mahlow
Phönix Wildau – Grün-Weiß Rehfelde
Dynamo Eisenhüttenstadt – FV Erkner
VfB Trebbin – SG Großziethen
Fortuna Babelsberg – FSV Babelsberg
Stahl Brandenburg – FC Hennigsdorf
Hansa Wittstock – Chemie Premnitz
SG Müncheberg – Victoria Templin
Grün-Weiß Ahrensfelde – Schwarz-Rot Neustadt
Oberhavel Velten – Fortuna Glienicke
Buckow/Waldsieversdorf – Einheit Perleberg
FC Schwedt – Grün-Weiß Brieselang