Da rieb sich so mancher verwundert die Augen. Und dann wurden ganz schnell die Handys für das Erinnerungsfoto hervorgeholt. Das ist doch…!? Genau, Bundesliga-Trainer Felix Magath war zu Gast auf dem Sportplatz von Eiche Branitz.

Klassenerhalt mit Hertha BSC in der Bundesliga

Kürzlich hatte der 68-jährige Coach noch Hertha BSC in der Relegation gegen den Hamburger SV zum Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga geführt. Am Donnerstagnachmittag stattete der Europameister, Vizeweltmeister und mehrfache Deutscher Meister nun dem kleinen Verein vor den Toren von Cottbus einen Besuch ab.
Felix Magath als neuer Trainer des Kreisoberligisten aus der Niederlausitz? Natürlich nicht. Hintergrund für den Kurzbesuch waren die Deutschen Meisterschaften im Fußball für Menschen mit geistiger Behinderung. Magath hatte die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernommen. Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Brandenburg (BSB) mit Sitz in Cottbus hatte dabei erstmals als Gastgeber für die Auswahlteams der einzelnen Landesverbände fungiert.
„Ich habe diese Schirmherrschaft sehr gerne übernommen. Ich habe mich gefreut über diese Aufgabe. Sie ist auch für mich etwas Ungewöhnliches. Es ist nicht selbstverständlich, dass ich hier bei so einem Turnier dabei sein darf“, sagte Magath bei seinem Besuch in Cottbus.
Der Bundesliga-Trainer gab sich volksnah, schüttelte viele Hände und machte reihenweise Fotos. Dabei war Magath wegen eines Staus auf der Autobahn bei Dresden erst in der Halbzeitpause des Endspiels in Branitz angekommen. „Ich wäre gerne noch eher hier gewesen und hätte mir die Spiele angeschaut. Aber aus terminlichen Gründen ging es leider nicht. Immerhin bin ich noch zum entscheidenden Tor im Finale gekommen“, sagte er.
Bundesliga-Trainer Felix Magath (rechts) zeichnete das siegreiche Team aus Hessen aus und übergab den Pokal.
Bundesliga-Trainer Felix Magath (rechts) zeichnete das siegreiche Team aus Hessen aus und übergab den Pokal.
© Foto: Frank Hammerschmidt

Brandenburg erstmals unter den besten Drei

Im Finale setzte sich Hessen gegen Niedersachsen mit 1:0 durch. Die Brandenburger Auswahl um Lars Mrosko gewann das kleine Finale gegen Baden-Württemberg mit 2:0 und kam damit erstmals unter die besten Drei. Insgesamt beteiligten sich an dem Wettbewerb den Veranstaltern zufolge sechs Landesverbände des Deutschen Behindertensportverbandes. Nachdem das Turnier pandemiebedingt in den vergangenen zwei Jahren ausfallen musste, fand es dieses Jahr wieder statt.

Was plant Felix Magath?

Kehrt Felix Magath nach dem Abschied bei Hertha BSC noch einmal in den Profifußball zurück? „Das weiß ich noch nicht“, erklärte Anfang Juni in einem Interview mit dem Schweizer Boulevardblatt „Blick“. „Vielleicht würde mich eine Nationalmannschaft reizen“, ergänzte er: „Ich muss mich jetzt erst mal von diesen Wochen erholen. Und werde mir dann in Ruhe Gedanken machen, wie es mit konkret weitergehen soll.“
Seine ganz konkrete Aufgabe am Donnerstag in Branitz: Felix Magath übergab nach dem Schlusspfiff den Siegerpokal.