Energie Cottbus hat es vorgemacht und zwischen September und Januar mehr als 10 000 Tickets für ein Spiel verkauft, das nie stattfinden sollte. Nach dem Vorbild des Fußball-Regionalligisten hat sich nun auch der zweite große Sportclub der Lausitz dazu entschlossen, sich mit solch einer Initiative vor dem finanziellen Kollaps zu schützen. Die Lausitzer Füchse haben bekanntgegeben, dass Fans ab diesem Dienstag Karten kaufen können. Aufgrund des Coronavirus war die Saison für den Eishockey-Zweitligisten aus Weißwasser vor einer Woche abgebrochen worden, weshalb dem Verein überlebenswichtige Einnahmen fehlen.

Füchse fürchten finanzielles „Fiasko“

In einer Pressemitteilung erklären die Lausitzer Füchse: „Wir stehen – wie die meisten Profi-Sportvereine – vor einer wirtschaftlichen Herausforderung der besonderen Art. Derweil geplante Einnahmen nicht mehr fließen werden, bleiben Zahlungsverpflichtungen bestehen. Nachdem es in den vergangenen Jahren gelungen war, die Lausitzer Füchse-Spielbetriebs GmbH auf ein gesundes finanzielles Fundament zu stellen, droht nun das laufende Geschäftsjahr in einem Fiasko zu enden mit kaum absehbaren Folgen für den Spielbetrieb und für die Konkurrenzfähigkeit der Mannschaft in der Zukunft.“

Aktion geht bis zum 15. April

Um dieses Fiasko abzuwenden, hoffen die Füchse nun also auf die Solidarität ihrer Anhänger und beabsichtigen, ihre Halle gleich zweimal fiktiv zu füllen. Denn: Weißwasser hätte in jedem Fall mindestens zwei Heimspiele in den Playdowns gegen Landshut gehabt. „Unter dem Motto "Zweimal vollmachen bitte!" ist es das Ziel, die weeEisArena doppelt auszuverkaufen“, teilen die Füchse mit. Das wären dann die Einnahmen von 5950 Zuschauern, die dem Club erstmal etwas mehr Spielraum und Planungssicherheit verschaffen. 19,32 Euro kostet ein Ticket in Anlehnung an die Gründung des Vereins. Die Karten können ausschließlich online auf der Füchse-Homepage erworben werden. Aktionsschluss ist der 15. April.

Die aktuellen Informationen zum Thema Corona in der Lausitz gibt es hier.

Die Veranstaltungsabsagen wegen des Coronavirus gibt es gebündelt für die Region hier.

Fragen und Antworten rund um das Thema Corona gibt es hier.