Bei den Lausitzer Füchsen aus der DEL2 wird derzeit kräftig gefeiert. Am Donnerstag (15. Dezember) beging der Eissport in Weißwasser mit einer großen Gala in der Eisarena sein 90-jähriges Bestehen. Trainer Petteri Väkiparta fand dieses Jubiläumsfest mit Größen des deutschen Eishockeys, Politikern und jeder Menge ehemaliger Cracks aus Weißwasseraner nach eigenem Bekunden „großartig“.

Lausitzer Füchse gegen Heilbronn

Am liebsten möchte Väkiparta natürlich mit seiner Mannschaft jetzt auch ein großartiges Wochenende in sportlicher Hinsicht in der DEL2 erleben. Nach der Partie am Freitagabend bei den Ravensburg Towerstars geht es am Sonntag dann im heimischen Fuchsbau gegen die Heilbronner Falken. Achtung, dieses Heimspiel beginnt wegen des Endspiels bei der Fußball-WM in Katar diesmal erst um 18.30 Uhr.
Ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk in Form einer wichtigen Vertragsverlängerung könnte es in den nächsten Tagen für die Lausitzer Füchse geben. Laut Geschäftsführer Dirk Rohrbach steht man vor dem Abschluss der Gespräche mit Torhüter Ville Kolppanen. Der aktuelle Kontrakt des 30 Jahre alten Finnen läuft zunächst bis zum Jahresende. Kolppanen war Anfang Oktober nach Weißwasser gewechselt und hatte einen befristeten Vertrag unterschrieben.
Die Lausitzer Füchse reagierten mit der Verpflichtung des erfahrenen Finnen auf die Verletzung von Nikita Quapp. „Ville Kolppanen hat in den Spielen für uns gezeigt, dass er ein klasse Torhüter und wichtig für die Stabilität der Defensive ist“, erklärt Geschäftsführer Dirk Rohrbach im Video-Interview des Vereins. „Wir haben uns mit den Coaches lange über diese Personalie unterhalten. Ich bin der Meinung, wir brauchen ihn auch für den Rest der Saison. Wie schnell ein Torhüter ausfallen kann, haben wir bei Nikita Quapp gesehen.“
Der deutsche U20-Nationaltorhüter von den Eisbären Berlin war nach dem Riss des Syndesmosebandes erst am vergangenen Wochenende ins Team der Lausitzer Füchse zurückgekehrt. Am Freitag in der Partie beim EHC Bayreuth saß Quapp noch als Ersatzmann auf der Bank. Zwei Tage später beim Heimspiel gegen die Ravensburg Towerstars kam er dann zu seinem Comeback.
Allerdings hat sich das Torwart-Talent für die nächsten Wochen schon wieder aus Weißwasser verabschiedet. Denn Nikita Quapp gehört zum Kader des deutschen Eishockey-Bundes (DEB) bei der U20-WM in Kanada. Die Titelkämpfe beginnen am 26. Dezember.

Kolppanen und Hufsky im Tor

In dieser Zeit mit dem traditionell sehr vollgepackten Terminkalender über den Jahreswechsel wird es also weiter auf Kristian Hufsky und eben Ville Kolppanen ankommen. Zumal die Lausitzer Füchse nach der Hälfte der Hauptrunde auf Platz neun und damit einem Pre-Playoff-Rang lagen. Das Ziel vorzeitiger Klassenerhalt im Jubiläumsjahr ist also in Reichweite. Allerdings geht es in der Tabelle derzeit sehr eng zu.
Deshalb wollen die Verantwortlichen in Weißwasser kein Risiko auf der Torhüter-Position eingehen und haben aus diesem Grund die Gespräche mit Ville Kolppanen forciert. Als letztes Problem sind offenbar noch die finalen Details bei den Finanzen zu klären. „Natürlich müssen wir schauen, dass wir finanziell im Rahmen bleiben. Aber die Gespräche sind so weit, dass wir vielleicht schon in der nächsten Woche die Vertragsverlängerung verkünden können“, betont Geschäftsführer Dirk Rohrbach.