UPDATE: Die Lausitzer Füchse haben inzwischen die Verpflichtung des finnischen Torhüters bestätigt.

Null Tore, null Punkte und wieder kein Erfolgserlebnis: Die Lausitzer Füchse aus Weißwasser sind in der DEL2 am Wochenende komplett leer ausgegangen und liegen aktuell nur auf Tabellenplatz zwölf. Kurios: Sowohl zu Hause gegen den EC Bad Nauheim als auch beim EV Landshut unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Petteri Väkiparta mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse – beide Partie gingen 0:1 aus.

Lausitzer Füchse mit „schlechter Phase“

„Natürlich hat jede Mannschaft mal ihre schlechten Phasen. Aber wir müssen jetzt lernen und noch mehr investieren und härter arbeiten“, bilanziert Väkiparta das Null-Tore-Wochenende. Zumal die Lausitzer Füchse jetzt schon seit fünf Spielen auf einen Sieg warten. Den einzigen Dreier gab es gleich zu Beginn der neuen Saison.
An der viel diskutierten Personal-Situation zwischen den Pfosten liegt die aktuelle Misere indes nicht. Kristian Hufsky gehörte auch am zurückliegenden Wochenende wieder zu den Besten im Füchse-Team. Hufsky – eigentlich als Nummer zwei vorgesehen – macht seine Sache als Ersatz des verletzten Nikita Quapp bislang ordentlich. Quapp hatte sich im Training einen Riss des Syndesmosebandes zugezogen. Der U20-Nationaltorhüter fällt aufgrund dieser Knöchelverletzung noch mehrere Wochen aus.
Inzwischen ist klar: Die Lausitzer Füchse werden auf die schwere Verletzung von Quapp reagieren und einen weiteren Torhüter verpflichten. „Wir müssen uns trotz der guten Leistungen von Kristian Hufsky einfach absichern. Denn sollte mit ihm etwas passieren – und wenn es auch nur für ein Wochenende ist – dann haben wir keinen DEL2-Goalie mehr zur Verfügung“, erklärt Geschäftsführer Dirk Rohrbach gegenüber der Rundschau. Derzeit sitzt Marian Kapicak aus der U23-Mannschaft auf der Bank.
Nach Rundschau-Informationen kommt der neue Torhüter aus Finnland. Er soll bis spätestens Mitte der Woche in Weißwasser eintreffen. Dem Vernehmen nach handelt es sich dabei um Ville Kolppanen. Der 30-Jährige hat in der vergangenen Saison insgesamt 57 Spiele für den dänischen Erstligisten Rungsted Seier Capital absolviert – und anderem in der Champions League.

Hiobsbotschaft für Lausitzer Füchse

Allerdings haben die Lausitzer Füchse mit Ville Kolppanen dann fünf Kontingentspieler unter Vertrag. Ein ausländischer Profi muss künftig also immer auf der Tribüne sitzen. Zuerst hatte der Twitter-User „RinkRat“ über die Verpflichtung eines finnischen Torhüters berichtet. Die offizielle Bestätigung des Vereins über den Neuzugang steht noch aus.
Mit der Rückkehr von Nikita Quapp rechnet man bei den Lausitzer Füchsen frühestens Anfang Dezember. Im Dezember steht jedoch auch die U20-Weltmeisterschaft auf dem Programm. Sollte Quapp also rechtzeitig fit werden und zu den Titelkämpfen nach Kanada reisen, würde er in Weißwasser erst wieder im Januar zur Verfügung stehen.
Neben den beiden Niederlagen am Wochenende müssen die Lausitzer Füchse auch noch eine personelle Hiobsbotschaft verkraften. Steve Hanusch hat sich am Sonntag in Landshut eine Handverletzung zugezogen. Schon jetzt steht fest: Der Verteidiger fällt vorläufig aus. Die entsprechenden Untersuchungen laufen noch.