Gegen Katowice präsentierten sich die Füchse nicht nur wegen des zweistelligen Endergebnisses als das deutlich überlegene Team. Sie hatten sowohl spielerisch als auch läuferisch deutliche Vorteile. Vor allem in den Dritteln zwei und drei gab es für die Fans jede Menge Tore zu sehen. Für Weißwasser trafen Markus Kempf (3), Michael Kreitl (2), Jörg Pohling (2), Dirk Rohrbach, Martin Sekera, Richard Rochefort und Mats Lindmark.
In Berlin entwickelte sich das ewig junge Duell mit den Hauptstädtern zur erwartet hektischen Partie. Höhepunkt war eine Keilerei im letzten Drittel, für die es Spieldauer-Disziplinarstrafen auf beiden Seiten gab. Bei den Lausitzer mussten Martin Sekera und Mattias Wikström vom Eis. Die Füchse-Treffer erzielten Mattias Wikström, Martin Sekera und Michael Kreitl.
Die nächsten beiden Testspiele bestreitet die Mannschaft von Trainer Horymir Sekera am Freitag gegen die Eisbären Juniors (19.30 Uhr) und am Sonntag gegen die U 20-Nationalmannschaft aus Lettland (17 Uhr). Beide Partien finden jeweils in Weißwasser statt. (Eig. Ber./noc)