"Wir werden mit der bestmöglichen Elf antreten", kündigte Slomka vor dem Viertelfinal-Rückspiel heute (20.30 Uhr/ZDF) in der Veltins-Arena an. Trotz des 3:1-Hinspielerfolges vor einer Woche warnt der Coach vor Hochmut und Schlendrian: "Wir zollen jedem Gegner Respekt. Levski wird noch mal alles probieren." Für Schalkes Teammanager Andreas Müller wäre es schlichtweg "eine große Katastrophe", die Chancen auf den zweiten Uefa-Cup- Triumph nach 1997 noch zu verspielen. (dpa/noc)