Der vielseitige Defensivakteur, der mit seiner Familie in Calau wohnt, freut sich auf die neue Herausforderung. "Lübben ist eine aufstrebende Mannschaft, zudem hat mir der Verein nicht nur sportliche, sondern auch berufliche Perspektiven geboten", begründet der 34-Jährige seinen Wechsel in den Spreewald. "Es gibt ein Leben nach dem Fußball, das versuche ich mir nun langsam aufzubauen", so Trehkopf, der 1999/2000 der Aufstiegsmannschaft von Energie Cottbus zur 1. Bundesliga angehörte.