Anfangs hatten die Gäste ein paar Probleme und mussten in der ersten Halbzeit auch das 0:1 hinnehmen. Allerdings stoppte der Rückstand schon nach 16 Minuten nicht den Tatendrang der Cottbuser Kicker.

Was die Miriuta-Schützlinge dann in Halbzeit zwei boten, nötigte sogar RB-Trainer Peter Pacult Respekt ab, der den Gegner für seinen couragierten Einsatz lobte. "Was meine Mannschaft nach der Halbzeit gezeigt hat, war ganz stark. Sie hat Moral und Charakter gezeigt, Kompliment dafür. Die jungen Spieler haben es dem großen Favoriten RB sehr schwer gemacht", betonte auch FCE-Trainer Vasile Miriuta.

Für ihren nimmermüden Einsatz wurde der Cottbuser Nachwuchs wenigstens noch mit dem Ausgleich belohnt. Für den sorgte Andy Hebler nach 80 Minuten mit einem Freistoß.

Wieder einmal versäumten es die Cottbuser, selbst beste Chancen zum Siegtor zu nutzen. So traf Markus Lemke aus wenigen Metern das Tor nicht (43.) und Djamal Ziane ließ zwei Minuten vor dem Ende eine klare Möglichkeit aus.

Am Ostersamstag ist Holstein Kiel Gast im Cottbuser Stadion der Freundschaft.