Der Spruch hat aber auch gleich die Skeptiker auf den Plan gerufen. Darf man nach so einer Spielzeit mit dem Klassenerhalt in der Playdown-Runde überhaupt feiern? Immerhin hatten die Füchse die Pre-Playoffs angestrebt.Ich  finde: Ja, man darf! Denn diesen Klassenerhalt mussten sich die Füchse wegen des schwachen  Saisonstarts hart erarbeiten. Die Emotionen, die am Dienstagabend  frei wurden, sind ein Fingerzeig für die große Erleichterung für Trainer, Spieler und Vereinsführung.

Denn der Eishockey-Standort Weißwasser hat sich wirtschaftlich stabilisiert. Er hat eine moderne Eisarena. Und er hat Visionen. Zum Beispiel sollen Nachwuchsabteilung und Profibereich noch enger zusammenrücken, damit weiterhin Eigengewächse den Sprung nach oben schaffen. Diese Standards können nur in der DEL2 gehalten und ausgebaut werden.

Das Motto muss deshalb lauten: Jetzt wird kurz, aber ausgiebig gefeiert. Und wenn der Kater weg ist, geht der Fuchs wieder an die Arbeit und bereitet die kommende Saison vor. Möglichst nüchtern.