Den Titel holte sich der Brite Edward Clancy vor dem Franzosen Bryan Coquard (beide 33) und dem Italiener Elia Viviani (35).

Damit ging die Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) am Schlusstag der Titelkämpfe leer aus. Im Keirin-Finale der Männer mussten sich Rene Enders (Erfurt) und Maximilian Levy (Cottbus) mit den Plätzen fünf und sechs begnügen. Europameister wurde der Brite Matthew Crampton vor Christos Volikakis (Griechenland) und Francois Pervis (Frankreich).

Kristina Vogel verpasste eine EM-Medaille im Keirin-Finale der Frauen knapp. Die 21 Jahre alte Erfurterin wurde Vierte hinter Europameisterin Victoria Pendleton (Großbritannien) und den beiden Französinnen Clara Sanchez und Sandie Clair. Im Omnium der Frauen wurde Lisa Brennauer Neunte. Es siegte die Britin Laura Trott.

Lesen Sie am Montag in der RUNDSCHAU: Wie Maxilian Levy aus Cottbus mit Silber im Sprint seinen eigenen Fluch besiegt hat.