Zur VIP-Karte gibt es sogar noch eine Knacker dazu: Auch Fußball-Landesligist FSV Glückauf Brieske/Senftenberg reiht sich in den Spielplan der virtuellen Partien im Sport ein. Die Senftenberger verkauften Tickets für ein fiktives Knappen-Heimspiel am 18. April. Eigentlich hätte Brieske an diesem Tag zum Südbrandenburg-Derby beim VfB Hohenleipisch antreten müssen. Doch der Fußball-Landesverband Brandenburg hat bekanntlich den Spielbetrieb wegen der Corona-Krise vorerst bis zum 19. April ausgesetzt.

Statt echtem Auswärtsspiel gibt es nun also eine virtuelles Heimspiel. Die Briesker versuchen, ihre Vereinskasse mit diesem Ticket-Verkauf etwas aufzubessern. Im Online-Shop kann man sich dazu auch noch eine „leckere Bockwurst“ oder einen „eisgekühlten Tropfen“ Bier dazubestellen. Die VIP-Karte mit Eintritt, Bier, Bockwurst und eben der Knacker ist das Premiumpaket für 17,95 Euro.

Obwohl der Landessportbund Brandenburg bereits eine „Corona-Hilfe“ für die Vereine angekündigt hat, ist klar: Die Pandemie wird den kleinen Vereinen arg zusetzen. Das Briesker Bockwurst-Bier-Beispiel wird deshalb nicht das einzige in der Lausitz bleiben.

Umfrage in der Lausitz: Die Rundschau möchte wissen: Welche kreativen Ideen gibt es noch in der Lausitz, um die Vereinskassen der Sportclubs in der Region aufzubessern. Schreiben Sie uns per E-Mail an die Adresse sport@lr-online.de – und nennen Sie uns dabei bitte auch einen Ansprechpartner mit Telefonnummer. Die besten Ideen wollen wir in der Rundschau und bei LR-Online veröffentlichen.