Nach 42 Kilometern hatte sie sogar noch genug Power für einen Zielsprint: Überglücklich kam die Limbergerin Kristin Hotzkow (seit Kurzem verheiratete Müller) am Sonntag in Burg als erste Frau ins Ziel des Marathonlaufs – nach 2013 und 2014 schon zum dritten Mal.

42,195 km Marathon-Lauf

Männer 1. Georg Schützka (Weinböhla) 2:50:07 Std; 2. Stephan Krakow (Enthe) 2:50:33; 3. Christoph Descher (Rangsdorf) 2:56:07

Frauen 1. Kristin Hotzkow (Limberg) 3:24:16 Std; 2. Silke Beyer (Berlin) 3:33:00; 3. Suse Werner (Potsdam) 3:33:50

21,1 km Halbmarathon in Burg

Männer 1. Louis Hellmuth (Berlin) 1:15:42 Std; 2. Daniel Schröder (Trebbin) 1:16:20; 3. Andrew Brian (Berlin) 1:16:50

Frauen 1. Malin Pfäffle (Die Laufpartner) 1:26:24 Std; 2. Viktoria Grosse (Berlin) 1:27:11; 3. Laura Opt-Eynde (Potsdam) 1:27:55

21,5 km Biosphärenreservatslauf

Männer 1. Andrew Brian (Berlin) 1:19:36 Std; 2. Thomas Heß (Meiningen) 1:20:29; 3. Peter Könnicke (Potsdam) 1:20:59

Frauen 1. Juliane Bähring (Apolda) 1:30:00 Std; 2. Laura Opt-Eynde (Potsdam) 1:30:56; Leonie Lange (Berlin) 1:37:56

10-km-Lauf

Männer 1. Artur Beimler (Cottbus) 32:46 Min; 2. Leon Sperling (Cottbus) 33:33; 3. Marco Hintz (Cottbus) 35:48

Frauen 1. Juliane Bähring (Apolda) 39:13 Min.; 2. Ines Köhler (Cottbus) 40:30; 3. Jasmin Beer (Komptendorf) 41:31

42 km Skate-Marathon

Männer 1. Alexander Bastidas (Berlin) 1:02:57 Std; 2. Sören Lindner (Berlin) 1:04:39; 3. Carlo Scalera (Italien) 1:10:26

Frauen 1. Claudia Pechstein (Berlin) 1:17:48 Std; 2. Annika Petry (Leipzig) 1:19:04; 3. Silke Röhr (Düsseldorf) 1:19:04