Auf Initiative des deutschen Rallye-Europameisters Armin Schwarz rollen bei den Powerdays am 23. und 24. Juli die Superstars der internationalen Offroad-Szene an den Start. Von atemberaubenden Sprüngen auf dem Cross-Motorrad über Demonstrationsfahrten mit Rallye-Fahrzeugen aus der Weltmeisterschaft bis hin zu einem 300-Meilen-Rennen der bis zu 850 PS starken Wüstenrennwagen aus den USA bringt Schwarz alles an den Start. Der Bayer ist einer der ganz wenigen Deutschen, die die US-Elite auf eigenem Boden bereits besiegen konnten. Zur Einstimmung auf dieses in Europa einzigartige Ereignis findet am Freitag, 22. Juli, eine Rallye im Leipziger Umland statt.

Nachdem im vergangenen Jahr die Premiere dieser Veranstaltung 20 000 Besucher in den Tagebau zwischen Rietschen und Boxberg lockte, der Rallye-Renn- und Wassersportclub Lausitz (RRWC) aber eine weitere organisatorische Unterstützung ablehnte, hatte sich der amerikanische Veranstalter in Richtung Lauchhammer/Senftenberg orientiert. Noch im Oktober dieses Jahres signalisierte Initiator Armin Schwarz, dass die Veranstaltung bei Senftenberg stattfinden könnte: “Schade, wir wären auch dieses Jahr gern gekommen, aber so konzentrieren wir uns auf 2011 - dann allerdings sicher in Richtung Senftenberg„, sagte Schwarz damals. Eig. Ber./jag