Ich bin über die Straße für die Spiele nominiert worden, deshalb nehme ich diese Aufgabe auch an", sagte der 29-Jährige am Mittwoch.

Levy, dreimaliger Olympia-Medaillengewinner auf der Bahn, war über die Straße für die Spiele in Rio nominiert worden. Der Bund Deutscher Radfahrer und der Deutsche Olympische Sportbund nutzten dabei eine Lücke im Reglement, da die Bahn-Plätze bereits besetzt waren.

"Es ist klar, dass mein Fokus auf dem Sprint- und Keirin-Wettbewerb liegt. Mal sehen, wie lange es für mich geht", sagte der Radsportler vom RSC Cottbus weiter. Das Straßenrennen führt über fast 260 Kilometer - auf welligem Terrain. Es ist also stark anzunehmen, dass Levy ein paar Kilometer mitrollen, dann aber aussteigen wird.

Die Bahn-Wettbewerbe beginnen am 11. August.