Die zweite Instanz wies den Einspruch des Zweitligisten LR Ahlen zurück, dessen 1:0-Sieg über Wacker Burghausen (22. Oktober 2004) vom Sportgericht annulliert worden war. Das DFB-Bundesgericht sah die Manipulation der Partie durch Hoyzer ebenfalls als erwiesen an. Die Ahlener hatten vor der Sitzung allerdings bereits angekündigt, im Falle des Scheiterns vor das Schiedsgericht zu ziehen. (dpa/vdb)