"Manchmal glaube ich, dass Gott mir die Pässe zurechtlegt", sagt der 25-jährige Brasilianer, der mit der Krönung zu Europas Fußballer des Jahres gestern in Paris einen weiteren Höhepunkt seiner Karriere erlebte.
"Das ist die Verwirklichung eines großen Traumes. Es ist mir eine große Freude und motiviert mich, auf diesem Niveau weiter zu arbeiten", sagte Ronaldinho gestern. "Barças" Stürmer-Star hat aber bereits weitere Ziele im Blick: "Ich möchte mit meinem Verein die Champions League und die Meisterschaft gewinnen und im nächsten Jahr Weltmeister werden."
Mit der vom französischen Fachblatt "France Football" organisierten Wahl sicherte sich der Dribbelkönig erstmals und als dritter Brasilianer nach Ronaldo und Rivaldo die europäische Krone. Im Vorjahr war der Star des FC Barcelona zum Weltfußballer gewählt worden. Ronaldinho, der aus einem Kreis von 50 Spielern von Europas Sportjournalisten gewählt wurde, setzte sich gegen Frank Lampard und Steven Gerrard auf den Plätzen zwei und drei durch. Michael Ballack landete als einzig nominierter Deutscher auf Platz 14.