Am 22./23. Februar wird die Rückrunde in der Freiluft-Saison wieder angepfiffen für die Amateurfußballer der Region. Doch vorher geht es noch heiß her unterm Hallendach. In der warmen Stube spielt die Lausitz ihre besten Hallen-Asse aus – mal auf Kunstrasen, mal auf hartem Parkettboden. Ein Überblick.

Traditionshallenturnier der Sparkasse Niederlausitz

Wann: 11. Januar 2020, 13.45 Uhr
Wo: Niederlausitzhalle Senftenberg (Schillerstr. 34, 01968 Senftenb.)
Gastgeber: FSV Brieske/Senftenberg

Reichlich Fußball-Prominenz haben die Veranstalter wieder herbei organisiert für ihr Hallenturnier der Traditionsteams, das bereits zum 20. Mal stattfindet. Diesmal mit dabei: Dynamo Dresden, der Hamburger SV, Union Berlin, der 1. FC Magdeburg, eine Tschechien-Auswahl, eine Bundesliga-Auswahl, Erzgebirge Aue, Energie Cottbus und die Briesker Knappen. Ehemalige Profis wie Dariusz Wosz oder Jiri Stajner haben sich angekündigt, um neben regionalen Legenden wie Tomislav Piplica oder René Rydlewicz auf dem Senftenberger Kunstrasen zu zaubern. Mehr als 1000 Zuschauer werden erwartet. Die Tageskasse öffnet ab 12.15 Uhr.

Groß Gaglower Wanderpokal

Wann: 12. Januar 2020, 14 Uhr
Wo: Lausitz-Arena (Hermann-Löns-Str. 18, 03050 Cottbus)
Gastgeber: SG Groß Gaglow

Zum 37. Mal lädt der Cottbuser Kreisoberligist Groß Gaglow zum Hallenfußball. Das Hauptturnier ist nicht so hochklassig besetzt wie in den vergangenen Jahren. Dennoch gibt es mit Titelverteidiger Eintracht Peitz, Wacker Ströbitz, Kolkwitz. Kunersdorf und Babelsberg 03 II fünf Mannschaften, die auf Landesebene spielen. Komplettiert wird das Feld durch Motor Saspow, Viktoria Cottbus und den Gastgeber. Schon am Sonntagvormittag gibt es ab 9 Uhr zwei Parallelturniere mit Kreisliga- und Altliga-Teams im Zuge der Wanderpokal-Serie.

Seenland-Pokalturnier Damenfußball

Wann: 11./12. Januar 2020, 14 Uhr
Wo: Seesporthalle Großkoschen (Senftenberger Str. 2a, 01968 Senft.)
Gastgeber: Sportmarketing Köster

Sportunternehmer Volkmar Köster, der Geschäftsführer der Seesporthalle, geht mit seinem hochrangigen Frauenturnier ins fünfte Jahr. Über zwei Tage duellieren sich die Lokalmatadore Brieske/Senftenberg und Germania Peickwitz mit Slovan Liberec (Tschechien), Union Berlin, FC St. Pauli, Fortuna Dresden, TSV Spitzkunnersdorf und dem Bischofswerdaer FV. Die Finalrunde am Sonntag beginnt um 11 Uhr.

Lausitzer Braunkohlen-Cup

Wann: 18. Januar 2020, 14 Uhr
Wo: Lausitz-Arena (Hermann-Löns-Str. 18, 03050 Cottbus)
Gastgeber: SG Frischauf Briesen

Der Braunkohlen-Cup (einst Vattenfall-Cup) macht das Dutzend voll. Das Turnier um die „Heilige Barbara“, die Schutzpatronin der Bergleute, geht in sein zwölftes Jahr. Den Pokalverteidiger VfB Weißwasser werden Kunersdorf, Wacker Ströbitz, Eintracht Peitz, Kolkwitz, der SC Spremberg, der 1. FC Guben sowie die Wendische Fußballauswahl herausfordern. Das Turnier ist Programmpunkt des 27. Hallenfußball-Festivals von Frischauf Briesen, das am 17. Januar (17.30 Uhr) mit dem Spreeauen-Ostsee-Cup beginnt und am 19. Januar unter anderem mit dem Intersport-Hallenpokalmasters (14 Uhr) seinen Abschluss findet. Beide Turniere sind mit Kreisligisten besetzt.

Die Kreisoberliga-Kicker vom FSV Groß Leuthen/Grödtisch werden den Ergo-Cup in Herzberg auch in diesem Jahr aufwerten mit so mancher unterhaltsamer Einlage.
© Foto: FuPa Brandenburg

Herzberger Ergo-Cup

Wann: 18. Januar 2020, 14 Uhr
Wo: Gymnasium Herzberg (Anhalter Str. 10, 04916 Herzberg)
Gastgeber: VfB Herzberg

Der Ergo-Cup hat sich vergrößert. Anders als im Vorjahr, als sechs Teams den Sieger ausspielten, sind diesmal bei der 12. Auflage acht Teilnehmer der Einladung des VfB Herzberg gefolgt. Angeführt vom Titelverteidiger und Brandenburg-Liga-Herbstmeister RSV Eintracht Teltow spielen der VfB Herzberg, der VfB Hohenleipisch, Groß Leuthen/Gröditsch, Lok Uebigau und die überregionalen Gäste Eintracht Elster (Sachsen-Anhalt), Hartenfels Torgau und der SV Süptitz (beide Sachsen) um die Trophäe. Vor allem auf den Kreisoberligisten aus Gröditsch, der im Vorjahr direkt aus dem Mallorca-Urlaub angereist war, seinen letzten Platz mit viel Humor nahm und sich den Fairplay-Pokal mit unterhaltsamen Einlagen verdiente, darf man sich auch dieses Jahr freuen.

Wasserverband Lausitz Masters

Wann: 18. Januar 2020, 15 Uhr
Wo: Niederlausitzhalle Senftenberg (Schillerstr. 34, 01968 Senftenb.)
Gastgeber: FSV Brieske/Senftenberg

Aufgrund seiner Beliebtheit expandiert auch das Lausitz Masters und bringt erstmalig zwölf Mannschaften an die Startlinie. Folgende Vereine aus Cottbus, Südbrandenburg, dem Spreewald und Sachsen sorgen für ein buntes Teilnehmerfeld: FC Lauchhammer, Askania Schipkau, GW Groß Beuchow Dynamo Eisenhüttenstadt, Lok Calau, LSV Bergen, Hoyerswerdaer FC, Alemannia Altdöbern, SG Groß Gaglow, VfB Weißwasser, Turbine Dresden, FSV Brieske/Senftenberg.

Beuchower Budenzauber

Wann: 1. Februar 2020, 13 Uhr
Wo: Blau-Gelb-Arena Lübbenau (Werner-Seelenbinder-Str. 3a,
03222 Lübbenau)
Gastgeber: GW Groß Beuchow

Im neuen Jahrzehnt veranstaltet der Spreewälder Kreisligist seinen 5. Budenzauber. Acht Mannschaften sind geladen: der SV Zeißig, Einheit Drebkau, die TSG Lübbenau, der SV Sonnewalde, die SpVgg Raddusch, der SSV Lübbenau, Gastgeber Groß Beuchow und mit Union Fürstenwalde sogar ein Viertligist.