Nach 18 Minuten stand es 7:7. Als sich dann Andreas Heine verletzt auf die Bank setzen musste, gab es einen kleinen Knick im Spielaufbau der Gäste, was Guben zu einer 10:7-Führung ausnutzte. Bis zur 46. Minute hatte der Drei-Tore-Vorsprung Bestand (19:16). Dann ging bei den Lübbenauern die Struktur im Spielaufbau völlig verloren und die wenigen Chancen, die sich noch ergaben, wurden vergeben. Das Team ergab sich seinem Schicksal und musste am Ende eine deutliche Niederlage hinnehmen.

Lübbenau: Tor: Torsten Borrack. Feld: Sirko Kerstan, Sven Axmann, Thomas Weiß, Andreas Heine, Jörg Fritsche, Jörg Ludwig, Ronny Schneider, Dominik Mahling. Zeitstrafen: Guben: 3 - Lübbenau: 3.