Das geht aus dem am Mittwoch veröffentlichten vierten Sponsoringbericht des Finanzministeriums hervor. Den Löwenanteil nahm mit rund 1,8 Millionen Euro das Kultursponsoring ein. Davon profitierten vor allem das Wissenschafts- und Kunstministerium sowie die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten. Das Geld und die Leistungen kommen laut Bericht Projekten zugute, die ohne Unterstützung Dritter kaum hätten verwirklicht werden können. Der Sponsor erhalte im Gegenzug die Gelegenheit, sich öffentlich zu präsentieren.