Meldungen vom Freitag, wonach die Entscheidung bereits für den tschechischen Bieter EPH gefallen sei, bleiben bis dahin reine Spekulation. Vattenfall selbst kommentierte die entsprechenden Nachrichten gestern nicht.

Tatsache aber ist, dass das tschechische Unternehmen, das bereits seit Jahren Tagebaue in Mitteldeutschland betreibt, beim Verkauf der Lausitzer Kohlegruben eine Favoritenrolle einnimmt.