Der SPD-Chef betonte, es gehe darum, zwei Milliarden Euro dort "reinzugeben, wo wir den größten Bedarf haben, beim Ausbau der Kindertagesstätten und Ganztagsschulen".

Zweifel, ob Änderungen überhaupt noch möglich sind, kamen prompt aus den Reihen der Grünen. Die CSU, die das Betreuungsgeld gegen heftige koalitionsinterne Widerstände durchgesetzt hatte, zeigte sich gelassen gegenüber Gabriels Plänen.