(iwe) Die Schriftstelle­rin und Juristin Juli Zeh soll auf Vorschlag der SPD Verfassungsrichterin in Brandenburg werden. Das erfuhr die RUNDSCHAU am Mittwoch am Rande einer SPD- Klausurtagung in Cottbus.

Zeh hat an der Universität des Saarlandes im Fach Jura promoviert, ihre Doktorarbeit schrieb sie über die Rechtsetzungstätigkeit von UN-Übergangsverwaltungen. Dafür erhielt sie einen Preis der Hamburger Körber-Stiftung. Bundesweit bekannt wurde die 44-Jährige durch ihre Bestseller „Adler und Engel“,  „Die Stille ist ein Geräusch“ und den 2016 veröffentlichten Gesellschaftsroman „Unterleuten“.