ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:24 Uhr

SPD-Vize Nahles nennt Mindestlohn als Hauptziel

Berlin (dpa). SPD-Vizechefin Andrea Nahles hat flächendeckende Mindestlöhne als entscheidendes arbeitsmarktpolitisches Ziel für das kommende Jahr angekündigt. Bei dem Thema bleibe ihre Partei zäh, sagte Nahles der „Thüringer Allgemeinen“. Sie glaube nicht, dass die Union noch lange Argumente finden werde. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos warnte dagegen vor der Einführung eines staatlichen Mindestlohnes. In der „Zeit“ sagte der CSU-Politiker ein Abwandern von Produktionen und Dienstleistungen aus Deutschland voraus.

SPD-Vizechefin Andrea Nahles hat flächendeckende Mindestlöhne als entscheidendes arbeitsmarktpolitisches Ziel für das kommende Jahr angekündigt. Bei dem Thema bleibe ihre Partei zäh, sagte Nahles der „Thüringer Allgemeinen“. Sie glaube nicht, dass die Union noch lange Argumente finden werde. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos warnte dagegen vor der Einführung eines staatlichen Mindestlohnes. In der „Zeit“ sagte der CSU-Politiker ein Abwandern von Produktionen und Dienstleistungen aus Deutschland voraus.