Wenn er keine Lust mehr habe, den Posten des wirtschaftspolitischen Sprechers der Fraktion auszufüllen, könne er ihn abgeben. "Reisende soll man nicht aufhalten", sagte Weiss.
Nolle hatte in einem Thesenpapier die Zusammenarbeit zwischen den Ministerien und der Landtagsfraktion bemängelt. Weiss wies den Vorwurf zurück, dass es zu wenig Abstimmung gebe. Nolle habe wohl eher Schwierigkeiten mit der Kommunikation. Er müsse auch aufhören, sich als "einziger aufrichtiger Genosse" darzustellen, der "einer Horde rückgratloser Sozialdemokra-
ten" gegenüberstehe. (dpa/mb)