Bei ihrem ersten Treffen seit über einem Jahr vereinbarten Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero und Oppositionschef Mariano Rajoy gestern in Madrid eine Zusammenarbeit in zentralen Bereichen wie dem Kampf gegen den Terrorismus oder der Justiz. So wollen sie künftig im Kampf gegen die baskische Untergrundorganisation Eta an einem Strang ziehen. Der letztlich im vergangenen Jahr gescheiterte Friedensprozess mit der Eta hatte zu einem völligen Bruch zwischen Regierung und Opposition geführt.
Keine Einigung gab es dagegen im wirtschaftlichen Bereich. (dpa/kr)