Zudem muss das Wetter, was für die einen Nutzpflanzen gut ist, für andere noch lange nicht gut sein - so wie bei Spargel und Erdbeeren. Während die Spargelbauern von einer Rekordernte sprechen, berichten die Eigentümer der Erdbeerfelder über Ertragseinbrüche, wobei dies auch mit dem relativ kalten April zu tun hatte. Zumindest stehen derzeit Sonnenblumen - wie hier bei Zielitz in Sachsen-Anhalt - und Mais fast überall auf den Feldern prächtig. Für die Bauern wird es in den nächsten Tagen aber nicht besser. Bis zum Mittwoch ist laut Wetterdienst in Brandenburg und Sachsen mit Niederschlägen von bis zu 80 Litern pro Quadratmeter zu rechnen. Da sinkt jeder Trecker ein . . .