"Vor allem Bootsverleih ist derzeit gefragt", sagte eine Mitarbeiterin von Wassersport Herold am Sonntag. Auch der in Elbnähe gelegene Badesee Coswig-Kötitz (Kreis Meißen) ist wieder geöffnet - die Anlage war wegen des Hochwassers gesperrt. Allerdings sind einige Wochen nach dem Hochwasser mehrere Seen immer noch gesperrt. "Es gibt Einschränkungen", sagte eine Sprecherin der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen. So etwa am Stauseebad Cossebaude in Dresden, das vorerst geschlossen bleibt. Wegen der starken Vermehrung von Blaualgen wird vor dem Baden im Quitzdorfer Stausee bei Niesky (Landkreis Görlitz) gewarnt. Auch in den nächsten Tagen bietet das Wetter Gelegenheit zum Baden. "Sommerlich, freundlich, warm", beschreiben Meteorologen in Leipzig die Aussichten.