Auf Spruchbändern war demnach zu lesen: "Hände weg von Polen." Im Oktober tritt eine Rentenreform der nationalkonservativen Regierung der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) in Kraft, nach der Frauen mit 60 und Männer mit 65 in Rente gehen können. Die Reform ersetzt eine frühere Regelung, die vorsah, das Renteneintrittsalter für Frauen und Männer schrittweise auf 67 Jahre anzuheben. Die EU-Kommission hatte sich mit Verweis auf den Gleichberechtigungsartikel 157 der EU-Verträge kritisch zu der Reform geäußert.