Das haben der Geschäftsführer der Chemnitzer Firma Solar-Vision, Roger Krause, und Hoyerswerdas Oberbürgermeister Horst-Dieter Brähmig (PDS) gestern in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt gegeben. Die Produktion soll zum Jahreswechsel 2007/2008 starten. Dabei sollen 180 bis 220 Arbeitsplätze entstehen, das Investitionsvolumen liege bei etwa 90 Millionen Euro, heißt es.
Gestern hatte Solar-Vision seine Pläne gemeinsam mit dem Hauptinvestor dem Aufsichtsrat der Entwicklungs-Gesellschaft Scheibe (EGS) vorgestellt. Um wen es sich bei dem Investor handelt, wurde nicht bekannt gegeben.
Um die Arbeit vor Ort vorantreiben zu können, soll in Kürze ein Büro in der Hoyerswerdaer Altstadt eingerichtet werden, so eine Sprecherin von Solar-Vision. (Eig. Ber./mh)