Mit Hilfe von Spezialkräften der sächsischen Polizei durchsuchten Zollfahnder die Wohnungen der drei Beschuldigten im Alter von 26, 29 und 31 Jahren und stellten mehr als 600 Gramm der synthetischen Droge Crystal sicher. Einer der Männer soll die Drogen nach Deutschland geschmuggelt haben, die anderen sollen Drogendealer sein. Die Sonderkommission war auf das Trio aufmerksam geworden, nachdem einige Tage zuvor ein 25-Jähriger von der Bundespolizei gestellt werden konnte, der offensichtlich als Drogenkurier arbeitete. Insgesamt habe die beim Zollfahndungsamt Dresden angesiedelte Sonderkommission "Crystal" bisher mehr als 800 Gramm der Droge sicherstellen können. Acht Haftbefehle gegen mutmaßliche Täter seien erlassen worden, hieß es.