Er hat laut Anklage seinen Geschäftspartner umgebracht. Wie eine Justizsprecherin am Dienstag sagte, wurden vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Neuruppin zunächst 14 Verhandlungstage bis Juli angesetzt. Die Anklage wirft dem 33-Jährigen vor, aus Habgier getötet zu haben. Zusammen mit dem Opfer betrieb der 33-Jährige in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) einen Sonderpostenmarkt. 2008 verlegten beide ihren Wohnsitz aus der Vier-Tore-Stadt auf einen uckermärkischen Hof. 2009 verlor sich die Spur des Opfers, auch weil niemand den Mann als vermisst meldete.