M it der lebenslangen Haftstrafe soll Bo Xilai für immer aus dem Weg geräumt werden. Chinas neue Führung will einen Schlussstrich unter den Skandal um Mord, Korruption und Intrigen ziehen. In Handschellen führten Polizisten den 64 Jahre alten Politstar am Sonntag nach der Urteilsverkündung aus dem Gerichtssaal in Jinan.

"Sie wollen ihn aus dem politischen Leben verschwinden lassen, doch könnte das misslingen", sagte der Politikwissenschaftlicher Zhang Ming von der Volksuniversität in Peking. "Die Affäre um Bo Xilai ist eine politische Angelegenheit, und politische Fälle sind schwer zu einem Abschluss zu bringen." Noch in einem letzten Brief stellte sich das Ex-Politbüromitglied als politisch Verfolgter dar. "Mir ist in der Tat Unrecht geschehen, aber die Wahrheit wird eines Tages ans Licht kommen", schrieb der 64-Jährige an seine Familie. "Ich werde ruhig im Gefängnis warten." Dass Bo Xilai eines Tages wieder aufersteht, will Chinas "starker Mann" Xi Jinping auf jeden Fall verhindern. Der Prozess ist für die Partei allerdings schlecht gelaufen.

Staatsanwalt und Gericht scheinen die Persönlichkeit von Bo Xilai unterschätzt zu haben. "Deswegen haben sie die Sache vermasselt", sagte auch der liberale Kommentator Zhang Lifan. Die Auswirkungen auf die öffentliche Meinung seien für die Partei "nicht ideal" gewesen.

Beobachter wunderten sich auch, dass die Machenschaften Bo Xilais als Parteichef in der 30-Millionen-Metropole Chongqing, die Unterschlagung von Grundbesitz und illegale Methoden in seinem Kampf gegen das organisierte Verbrechen nicht zur Sprache gekommen waren. Eine schonungslose Aufklärung hätte aber auch andere Spitzenpolitiker in den Skandal hineinziehen können.

Welche Wellen die Affäre heute noch schlägt, zeigen jüngste Berichte über angebliche Korruptionsvorwürfe gegen den früheren "Sicherheitszaren" Zhou Yongkang, der sich im Politbüro gegen einen Sturz Bo Xilais gewandt und damit die Führung gespalten haben soll. Er hat enge Beziehungen in die Ölindustrie, die ebenfalls ins Visier der Ermittler geraten ist .