Die Landtags-Opposition hält es jedoch für falsch, das Wiederholen von Klassen grundsätzlich abzuschaffen. Das Sitzenbleiben könne den Kindern helfen, Wissen zu erwerben und besser zu verinnerlichen, erklärte am Mittwoch der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Gordon Hoffmann. "Durch ein Wiederholungsverbot würde einfach nur das Leistungsniveau aller Schüler sinken", ergänzte FDP-Kollege Andreas Büttner. Der Plan von Rot-Grün in Niedersachsen, mittelfristig das Sitzenbleiben abzuschaffen, hatte die Debatte über den Umgang mit leistungsschwachen Schülern neu angefacht.