Insgesamt schätzt zwar jeder Dritte (37 Prozent) den Zusammenhalt der Deutschen als sehr stark ein. Vier von fünf Befragten aus den neuen Bundesländern bewerten den Zusammenhalt jedoch als eher gering oder sehr gering. Unter den Westdeutschen liegt die Quote bei 59 Prozent.

Die Ostdeutschen glauben nicht mehr an Solidarität als Grundprinzip des menschlichen Zusammenlebens? An gegenseitige Hilfe und das Eintreten füreinander? Hatten sie nicht gerade derartige Prinzipien und Werte einst sehr hoch geschätzt?

Ist damit die Wiedervereinigung eigentlich vollzogen?