Sie nahmen den Tatverdächtigen am Dienstag vorläufig fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ am Mittwoch ein Haftrichter am Amtsgericht Görlitz Haftbefehl gegen den Mann. Er räumte in der Vernehmung ein, in 13 Fällen die Feuer vorsätzlich gelegt zu haben. "Da der Beschuldigte zu Beginn der Tatserie noch Heranwachsender war, kommt die Anwendung des Jungendstrafrechts in Betracht", teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.